Archivierter Artikel vom 23.12.2020, 22:14 Uhr
Region

Edi Oberle: DFB-Pokalknüller vor 7000 Fans bleibt in Erinnerung – „Dritte Halbzeit“ des Schalke-Spiels war sensationell

Gestern, vielleicht vorgestern passionierter Trainer, heute längst Fußball-„Rentner“. Die RLZ befragt Menschen, die vor nicht allzu langer Zeit den Sport in unserem Kreis als Übungsleiter maßgeblich mitgeprägt haben, dann aber irgendwann in der sportlichen Versenkung verschwunden sind und ihre Freizeit seitdem teilweise komplett anders gestalten. Heute sprechen wir mit Edi Oberle, der als Spieler nach seinen Jahren beim TuS Dahlheim dann fünf Jahre lang bei den Eisbachtaler Sportfreunden, danach bei der SG Eintracht Bad Kreuznach und bei der Spvgg EGC Wirges und dem VfL Bad Ems kickte, ehe er seine beachtliche aktive Laufbahn beim FV Engers beendete. Als Trainer wirkte er zweimal beim TuS Dahlheim, bei Fortuna Nauort und der SG Eintracht Lahnstein. Der 61-jährige kaufmännische Leiter lebt inzwischen in Mülheim-Kärlich und ist nicht nur räumlich ein Stück entfernt vom heimischen Fußball.

Stefan Nink Lesezeit: 7 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net