Archivierter Artikel vom 05.06.2020, 14:02 Uhr
Rhein-Lahn

Die ersten Mannschaften tasten sich mit Abstand und Hygiene an „Normalität“ heran – Noppe: Das hat zwar mit Fußball nicht viel zu tun, spielt sich aber schnell ein

Schritt für Schritt zurück in das, was bisher „Normalität“ angesehen wurde, heißt es dieser Tage auch für zahlreiche Fußballer aus dem Rhein-Lahn-Kreis, die sich nach wochenlanger Enthaltsamkeit danach sehen endlich wieder gegen den Kunststoff-Ball zu treten. Geleitschutz statt Grätsche heißt aber bei der sanften Annäherung an den Volkssport Nummer eins die obersten Devisen. Abstands- und Hygieneregeln sind eindeutig formuliert und lassen in diesen zuweilen seltsam anmutenden Tagen überhaupt keinen Spielraum für unbewussten schlampigen Umgang mit den behördlichen Auflagen.


Stefan Nink Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net