Welterod

B-Klasse: Michael Heibels Kontertaktik geht in Welterod voll auf

„Wir hatten gefühlt 90 Prozent Ballbesitz und gehen dennoch mit leeren Händen vom Platz.“ Kai Bender, Abteilungsleiter des FSV Welterod, musste nach der 0:3 (0:1)-Heimniederlage seiner Grün-Weißen gegen die zweite Welle der SG Gutenacker/Holzappel/Eppenrod von mangelnder Effektivität sprechen. Die Ausbeute der Kombinierten hingegen war in der Hinsicht fast perfekt. „Sie haben aus drei Chancen drei Tore gemacht“, attestierte Bender der SG eine ausgesprochen gute Ausbeute.

Stefan Nink Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net