Archivierter Artikel vom 18.08.2017, 15:53 Uhr
Plus
Kreisgebiet

Betreutes Pfeifen soll den Einstieg erleichtern – Wie der Verband Neu-Schiedsrichter künftig bei der Stange halten will

In der jetzt beginnenden Saison der Fußball-Bundesliga wird für die Schiedsrichter eine neue Ära eingeläutet. In einem Studio in Köln sitzt ein Video-Assistent pro Spiel. Bei offensichtlichen Fehlentscheidungen gibt er dem Schiedsrichter auf dem Platz Bescheid. Der Unparteiische hat allerdings das letzte Wort. Auf diese neue Situation sind alle Beteiligten durch die Medien bestens vorbereitet worden. Weniger öffentlichkeitswirksam hat an der Schiedsrichter-Basis eine Neuerung Einzug gehalten. Im Fußballverband Rheinland wurde ein Pilotprojekt begonnen, welches zum Ziel hat, neuen Spielleitern den Einstieg zu erleichtern und sie damit dauerhafter als bisher bei der Stange zu halten.

Lesezeit: 3 Minuten