Eitelborn/Hillscheid

Hillscheid erlebt ein 0:9-Debakel – Auch SG Augst verliert erneut

Das war einmal mehr kein erfolgreiches Wochenende für das Westerwälder Duo in den Koblenzer Kreisligen.

Lesezeit: 1 Minuten
Die SG Augst Eitelborn (links Robin Schüller, rechts Luca Haas) leistete nach Kräften Gegenwehr, am Ende konnte sie die 1:3 (0:1)-Niederlage gegen den SV Niederwerth aber nicht verhindern. Somit steht die Mannschaft des Trainerduos Markus Teschner/Anthony Paucken nach vier Spieltagen noch ohne Punkt am Tabellenende der Fußball-Kreisliga A Koblenz. Die Niederwerther gingen in der 25. Minute in Führung und legten nach knapp einer Stunde nach (58.), ehe der eingewechselte Henry Görg für die Westerwälder verkürzte (75.). Als die Gastgeber alles riskierten, um vielleicht doch noch einen Punkt im heimischen Augst-Stadion zu behalten, machte Yannick Bach mit dem 1:3 alles klar (89.).  Foto: René Weiss
Die SG Augst Eitelborn (links Robin Schüller, rechts Luca Haas) leistete nach Kräften Gegenwehr, am Ende konnte sie die 1:3 (0:1)-Niederlage gegen den SV Niederwerth aber nicht verhindern. Somit steht die Mannschaft des Trainerduos Markus Teschner/Anthony Paucken nach vier Spieltagen noch ohne Punkt am Tabellenende der Fußball-Kreisliga A Koblenz. Die Niederwerther gingen in der 25. Minute in Führung und legten nach knapp einer Stunde nach (58.), ehe der eingewechselte Henry Görg für die Westerwälder verkürzte (75.). Als die Gastgeber alles riskierten, um vielleicht doch noch einen Punkt im heimischen Augst-Stadion zu behalten, machte Yannick Bach mit dem 1:3 alles klar (89.).
Foto: René Weiss

Kreisliga A

SG Augst Eitelborn – SV Niederwerth 1:3 (0:1). Nach den zuletzt schwachen Spielen mit vielen Gegentoren zeigte sich die SG Augst stark verbessert. „Auf dieser Leistung können wir aufbauen“, sagte der als Torwart mitspielende Vorsitzende Jens Bermel. „Es war ein insgesamt ausgeglichenes, sehr kampfbetontes, aber faires Spiel. Ein Remis wäre heute ein gutes Ergebnis gewesen.“

Kreisliga B

VfL Kesselheim – SV 08 Hillscheid 9:0 (2:0). Bis zur Pause hielten die Hillscheider noch einigermaßen mit und mussten nur zwei Treffer hinnehmen (23., 38., Foulelfmeter). Doch nach dem Wechsel brachen alle Dämme, vor allem Fabio Troise wurde zum Schreckgespenst im SV-Strafraum, als er mit seinem Hattrick alles klarmachte (54., 61., 72.). Danach schraubten die Kesselheimer das Ergebnis immer weiter nach oben (76., 84., 85., 90.). ros