Archivierter Artikel vom 03.11.2017, 13:48 Uhr
Höhr-Grenzhausen

Die Torgefahr lauert überall

Nein, es läuft nicht nach Wunsch für die Sportfreunde Höhr-Grenzhausen in der Kreisliga A Koblenz – vor allem die beiden unnötigen 1:2-Heimniederlagen gegen Bendorf und Spay trüben die Laune bei den Kannenbäckerstädtern. Und nun geht es am Sonntag, 14.30 Uhr, zum souveränen Spitzenreiter FV Rübenach, der elf Siege aus elf Spielen eingefahren und dabei 44 Treffer erzielt hat. Angesichts dieser beeindruckenden Bilanz können die Westerwälder dort nur positiv überraschen.

Dabei verfügt der FV nicht mal über den klassischen Torjäger, auf den man sich einstellen könnte. Die Gefahr für die Gegner lauert durch Jan Kölzer, Malte Lenzgen (je 7 Saisontore), Sascha Alsbach (6), Kevin Marzi, Sascha Nobel und Mikel Sinerius (je 4) vielmehr von allen Seiten. gh