Archivierter Artikel vom 29.11.2020, 18:04 Uhr
Plus
Simmern

Die Hartplätze in Bad Salzig und in Sohren gehören wohl bald der Vergangenheit an

Die Hartplätze im Rhein-Hunsrück-Kreis sterben allmählich aus: Nur noch in Ober Kostenz, Dickenschied, Hahn, Laudert, Neuerkirch, Biebern und in Damscheid werden auch künftig Fußball-Meisterschaftsspiele auf Asche ausgetragen. Das hat früher einmal anders ausgesehen, auch wegen den traditionsreichen Ascheplätzen in Sohren (1949 eingeweiht) und in Bad Salzig (1965 eröffnet). In beiden Orten sollen im Spätjahr 2021 neue Untergründe liegen. Der VfR Bad Salzig baut auf seinen Hartplatz einen neumodischen Winterrasen, der TuS Sohren plant auf seiner „Roten Erde“ einen Kunstrasenplatz.

Michael Bongard Lesezeit: 4 Minuten