Archivierter Artikel vom 27.08.2018, 16:25 Uhr
Niederburg

Muders: Kollektives Versagen

Das 2:7 (0:6) von Bezirksliga-Absteiger SG Niederburg/Biebernheim/Damscheid am dritten Spieltag der Fußball-Kreisliga A daheim gegen den Aufsteiger SV Masburg hat alle erstaunt. Am meisten den Niederburger Trainer Patric Muders: „Das war kollektives Versagen. Wir waren nicht auf dem Platz. 0:6 zur Halbzeit – eine Situation, die ich so selten erlebt habe. Da ging gar nix. Masburg hat es sehr gut gemacht, aber wir haben es ihnen auch leicht gemacht.“

Im zweiten Durchgang betrieben die Niederburger Christopher König und Sven Stoffel mit ihren Toren Ergebniskosmetik. Am Ende stand trotzdem ein 2:7 und die zweite Pleite (nach dem 0:1 in Bremm) im dritten Spiel für den selbst ernannten Titelkandidaten. „Wir haben diese Zielsetzung, aber Platz eins ist schon weit weg, jetzt helfen nur noch Siege“, weiß Muders.

Platz eins belegt die makellos gestartete Spvgg Cochem. Dorthin muss Niederburg am Mittwoch (20 Uhr) in der zweiten Runde des Kreispokals. Am Samstag gastiert dann der noch ungeschlagene SSV Boppard am vierten Spieltag in Niederburg. bon