Archivierter Artikel vom 21.07.2019, 19:40 Uhr
Burgen

Cochem, Hambuch und Hunsrückhöhe II für faire Spielweise ausgezeichnet

Neben der Spielplanbesprechung, der Pokal-Auslosung und der Vorstellung des neuen Kreisjugendleiters Jan Braun aus Bremm hat auf dem Vereinsvertretertag des Fußballkreises Hunsrück/Mosel in Burgen auch die Prämierung der fairsten Mannschaften in den jeweiligen Kreisligen auf dem Programm gestanden.

In der A-Klasse war Meister Spvgg Cochem mit Abstand das fairste Team vor der SG Morshausen und der SG Unzenberg. In den B-Klassen spielte die SG Hambuch am fairsten, in den C-Klassen gewann die SG Hunsrückhöhe II diese Wertung wie in den Vorjahren. Als Lohn gab es für die Sieger jeweils eine Prämie von 100 Euro.

Kreissachbearbeiter Karl Scheid verkündete zudem eine Änderung: „Auch in der C-Klasse muss nicht mehr zwingend ein Pflichtspiel ausgetragen werden, wenn kein Schiedsrichter erscheint. Die Vereine können sich in dem Fall auch auf einen neuen Termin einigen.“