Archivierter Artikel vom 08.05.2016, 20:22 Uhr
Plus
Zell

Zells Chef Hartmann: Das tut richtig weh

„Für mich persönlich ist das katastrophal. Ich bin ziemlich fertig, aber was soll ich machen? So ist Fußball und in diesem Jahr hat es uns getroffen“, drückte ein sehr niedergeschlagener Özgür Akin, der Trainer des SG Zell/Bullay/Alf, seine Empfindungen nach der klaren 1:6 (0:3)-Niederlage des Tabellenletzten in der Fußball-Bezirksliga West beim Zweiten SV Dörbach aus. Nach 14 Jahren im überkreislichen Fußball, davon immerhin sechs in der Rheinlandliga, ist der Klassenerhalt nur noch in den allerkühnsten Träumen denkbar und für die kommende Saison muss an der Mosel für die Kreisliga A geplant werden. Sollten drei Teams absteigen, könnte Zell Lüxem theoretisch noch einholen. Bei vier Mannschaften ist der Abstieg bereits besiegelt.

Lesezeit: 2 Minuten