Weitefeld

Zu viele Gegentore in den vergangenen Jahren: SG Weitefeld will künftig stabiler stehen

Kontinuität zahlt sich aus. So sehr dieser Satz auch im Sportgeschehen überproportional oft verwendet wird, ebenso häufig trifft er doch immer wieder zu. Als bestes Beispiel hierfür dienen die Fußballer der SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald. Bereits seit der Saison 2004/2005 spielen die Kombinierten in der Bezirksliga Ost und haben sich dort in den vergangenen Jahren im oberen Tabellendrittel etabliert. Von der Spielzeit 2011/2012 an landete die SG jeweils zumindest auf Position fünf – in diesen Regionen wollen sich die Weitefelder auch in der kommenden Runde bewegen.

Lukas Erbelding Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net