Westerburg

Thomas Schäfers Joker sticht sofort: SG Westerburg gewinnt gegen SG Müschenbach durch späten Doppelpack

Im Duell zweier siegreicher Mannschaften des ersten Spieltags setzte sich die SG Westerburg/Gemünden/Willmenrod mit 3:1 gegen die SG Müschenbach/Hachenburg durch. Einigkeit herrschte bei den Trainern der Fußball-Bezirksligisten darüber, dass der Sieg grundsätzlich verdient war, das Pendel aber durchaus zugunsten der Kombinierten aus Müschenbach und Hachenburg hätte ausschlagen können. „Wir machen zwar glücklich das 1:1, allerdings hatten wir durchaus die Chance, dann in Führung zu gehen. Und dann kippt das Spiel“, sagte Gäste-Trainer Björn Hellinghausen. Sein Gegenüber Thomas Schäfer stimmte dem zu: “Müschenbach ist stärker als das, was sie in der ersten Halbzeit gespielt haben. Das haben sie in der zweiten Halbzeit dann aber auf den Platz gebracht.“

Patrick Weber Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net