Archivierter Artikel vom 31.08.2018, 22:25 Uhr
Plus
Friedewald

Nach turbulentem 4:2 gegen Westerburg: SG Weitefeld steht vorerst an der Spitze

Das war nichts für schwache Nerven. In einem Bezirksliga-Spiel, das phasenweise Chancen im Minutentakt bot, bezwang die SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen am Freitagabend auf dem heimischen Rasenplatz in Friedewald die SG Westerburg/Gemünden knapp mit 4:2 (2:1) und steht damit zumindest bis Sonntag allein an der Tabellenspitze. Die Begegnung wies aus Weitefelder Sicht Parallelen zum vorangegangenen 4:0-Erfolg in Lautzert auf: Variantenreich im Spiel nach vorne, aber hinten anfällig – mit dem Unterschied, dass die Westerburger mehr aus ihren Chancen machten als der Aufsteiger am vergangenen Sonntag.

Lesezeit: 2 Minuten