Archivierter Artikel vom 30.09.2018, 18:14 Uhr
Weroth

Nach frühem Rückstand: Steinefrenz erkämpft sich einen Punkt

Keinen Sieger sahen die Zuschauer in der Bezirksliga Ost bei herrlichem Spätsommerwetter in Weroth. Das 1:1 (1:1) zwischen der Spvgg Steinefrenz-Weroth und der SG Müschenbach/Hachenburg war zwar nicht unbedingt mit spielerischen Glanzlichtern erhellt, hatte aber einen hohen Unterhaltungswert und war bis zum Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichters Bela Föhrenbacher spannend. „Wir wollten natürlich heute einen Dreier landen, damit sich der Knoten löst“, erklärte der Steinefrenzer Trainer Thorsten Hehl, „aber die ersten zehn Minuten haben wir komplett verschlafen.“ Hehls Team lag schon nach vier Minuten mit 0:1 im Hintertreffen, weil die hellwachen Gäste vom Anpfiff weg gehörig Druck machten.

Klaus Sackenheim Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net