Archivierter Artikel vom 08.11.2018, 14:50 Uhr

Nach Abbruch: Montabaur-Wissen soll neu angesetzt werden – Nachspiel droht

Überraschendes Urteil im Fall der vor knapp zwei Wochen abgebrochenen Bezirksliga-Partie zwischen dem TuS Montabaur und dem VfB Wissen: Die Bezirksspruchkammer Ost des Fußballverbandes Rheinland hat entschieden, dass dieses Spiel neu angesetzt wird – und damit für völlig unterschiedliche Reaktionen gesorgt. Während der TuS Montabaur, der zum Zeitpunkt des Abbruchs in der 85. Minute mit 2:3 zurücklag, verständlicherweise froh wäre, eine neue Chance zu bekommen, sehen das die Wissener ganz anders.

Foto: picture alliance

Einer ihrer Spieler war in der hitzigen Partie nach einem Schlag ins Gesicht zu Boden gegangen. Der Schiedsrichter hatte dies mit einer Roten Karte gegen den TuS-Spieler geahndet, sich aber anschließend selbst bedroht gefühlt und aus diesem Grund die Partie abgebrochen. Noch bevor die Begründung der Bezirksspruchkammer vorlag, haben sich die Wissener beraten, ob sie Rechtsmittel einlegen sollen. In nächster Instanz müsste die Spruchkammer des Verbandes entscheiden. ros