Archivierter Artikel vom 25.02.2019, 16:23 Uhr
Plus
Steinefrenz/Meudt

Meudt und Berod zieht's nach Steinefrenz – Neue SG geht über Kreisgrenzen hinweg

Dass etwas passieren musste beim SV Meudt, darüber waren sich alle einig. Nur die Frage, wie der Weg in die Zukunft aussehen sollte, sorgte für Diskussionen. „Wir haben Federn gelassen, gerade im letzten Jahr“, sagt Klaus Hommrich, der für Fußball zuständige Abteilungsleiter. „Auf einen Schlag haben wir praktisch eine komplette Mannschaft verloren.“ Abstieg aus der A-Klasse, nur noch zwei statt bisher drei Teams, dazu das ein oder andere Motivationsproblem, weil es für etliche ältere Spieler nicht mehr das Wichtigste ist, Woche für Woche auf dem Platz die Knochen hinzuhalten. „Es war schlicht eine schwierige Situation“, sagt Hommrich, der die Zeichen erkannt hat und begann, sich umzuschauen, ob es zur bestehenden SG mit Berod und Elbingen-Hahn eine Alternative gibt. Es gibt sie – auch wenn das neue Konstrukt im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig klingt.

Lesezeit: 3 Minuten