Archivierter Artikel vom 24.08.2014, 22:38 Uhr
Plus
Altenkirchen

Desolate Laufbereitschaft und etliche Fehlpässe

In einer unterhaltsamen Bezirksliga-Partie zwischen dem Rheinlandliga-Absteiger SG Neitersen/Altenkirchen und dem Vorjahresvierten aus Westerburg und Gemünden behielt die Auswärtsmannschaft dank einer starken Leistung im ersten Durchgang mit 3:2 die Oberhand. Gäste-Co-Trainer Michael Huber, der den auf Mallorca weilenden Oliver Meuer vertrat, sagte nach Spielende: „Wir wollten aus einer gesicherten Defensive mit Ballgewinnen in der Zentrale schnell umschalten und so unsere Stärken ausspielen. Und genau dieses Vorhaben war es, das sich als zielführender Masterplan beweisen sollte.“ Tatsächlich kamen die Westerburger im Mittelfeld immer wieder in Ballbesitz und waren in der Offensive brandgefährlich. Die Altenkirchener unterstützten diesen Plan, weil sie zwischen Abwehr und Angriff kaum Zweikämpfe gewannen, eine desolate Laufbereitschaft zeigten und Fehlpässe mehr Regel statt Ausnahme waren.

Lesezeit: 2 Minuten