Alpenrod

Bezirksliga Ost: SG Alpenrod setzt zum nächsten Coup auf Asche an

Hartplätze sind in der heutigen Zeit wohl für kaum einen Fußballer der Untergrund der Wahl, doch in diesem Fall ist das vielleicht anders. Es könnte sogar sein, dass sich die SG Alpenrod-Lochum/Nistertal/Unnau regelrecht freut, dass ihr Nachholspiel in der Bezirksliga Ost bei der SG Wallmenroth/Scheuerfeld (Mittwoch, 19.30 Uhr) auf den Hartplatz nach Betzdorf-Bruche verlegt worden ist.

Foto: Thomas Jäger

Der Hintergrund ist schnell erklärt: Beim jüngsten 3:0-Triumph gegen die SG Westerburg (Foto, hier mit Tim Schneider und Jonas Heidrich im Kopfballduell gegen Manuel Seiler), dem ersten Heimsieg überhaupt seit dem Bezirksliga-Aufstieg der Alpenroder, setzte sich die Mannschaft von Trainer Marc Schilling auf der Asche von Unnau durch, weil sie die richtige Einstellung mitbrachte und den Untergrund annahm. Das erkannte später auch Westerburgs Coach Thomas Schäfer an. Mit einem Erfolg beim Tabellenzehnten Wallmenroth würde Alpenrod nicht nur den vorletzten Platz, sondern auch die Abstiegszone verlassen. ros Foto: Thomas Jäger