Burgschwalbach

1:3-Heimschlappe gegen Aufsteiger SG Alpenrod: TuS Burgschwalbach kommt auf dem Boden der Realität an

Mit 30 Toren in der Aufstiegssaison 2019/20 erzielte Jannis Pörtner exakt die Hälfte aller Treffer der SG Alpenrod-Lochum/Nistertal/Unnau. Am Sonntagnachmittag stellte der 23-Jährige nun auch eine Klasse höher seine Bedeutung für die Kombinierten aus der Hachenburger Kante unter Beweis. Im Auswärtsspiel bei der TuS Burgschwalbach verwandelte Pörtner den Foulelfmeter zur 2:1-Führung und bereitete später Valdrin Recajs Treffer zum 1:3-Endstand gekonnt vor. „Wir haben unser Ziel erreicht und sind in der Bezirksliga angekommen“, freute sich Gästetrainer Timo Land über die ersten Zähler. „Unsere Mannschaft zeigte eine tolle Einstellung und hat verdient gewonnen. Mit unserer aggressiven Vorstellung haben wir Burgschalbach zu keinem Zeitpunkt sein Spiel aufbauen lassen.“


Thorsten Stötzer Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net