Archivierter Artikel vom 07.07.2019, 20:16 Uhr
Cochem

Testspiel: Rheinlandligist SG Mendig ist eine Nummer zu groß für die Spvgg Cochem

Fußball-Rheinlandligist SG Mendig/ Bell ist für Bezirksliga-Neuling Spvgg Cochem (in Blau, von links mit Rachad Moussa Amadou, Andreas Nicolay, Klaus Fahrenkrog und Eric Schwarz) eine Nummer zu groß gewesen: Die klassenhöheren Mendiger gewannen das Testspiel im Moselstadion mit 5:0 (2:0). Cochems neuer Trainer Nikolai Foroutan wollte das Ergebnis aber nicht überbewerten: „Vom Resultat her war es eine klare Sache, aber um ein paar Tore zu hoch.

Man hat einen Klassenunterschied gesehen, aber meine Jungs haben alles rausgehauen. Wir haben in den sechs Tagen vor dem Spiel fünfmal trainiert, die Mendiger waren ein wenig ausgeruhter.“ Das Spiel wäre vielleicht anders gelaufen, wenn Marc Rottstock eine große Möglichkeit zum 1:0 für Cochem verwertet hätte. Foroutan hatte fast alle Mann an Bord. Eine Ausnahme gab es: Kapitän Dominic Hülsemann muss mit einem Bänderriss im Fuß noch mehrere Wochen pausieren. Das nächste Testspiel absolvieren die Cochemer am Freitag um 19.30 Uhr im Moselstadion gegen die A-Jugend von TuS Koblenz. bon Foto: Alfons Benz