Archivierter Artikel vom 06.09.2018, 19:15 Uhr
Plus
Gering

SG Elztal verlässt den Pokalwettbewerb mit viel Selbstvertrauen

Eine Überraschung lag für die SG Elztal nicht wirklich in der Luft. Dennoch verkaufte sich der Fußball-Bezirksligist beim 1:4 (0:3) in der zweiten Rheinlandpokal-Runde gegen Oberliga-Spitzenreiter TuS Rot-Weiß Koblenz richtig gut. Für die Bezirksligapartie am Sonntag (15 Uhr) bei der SG Mörschbach/Argenthal/Liebshausen sollte der Auftritt Selbstvertrauen bringen. Zwölf Minuten waren gegen Rot-Weiß gerade gespielt, da sah sich die Elztaler Elf von Trainer Sascha Arenz bereits mit einem 0:2 konfrontiert – eine hohe Niederlage war zu befürchten. Beim ersten Treffer kam Keeper Nico Daheim einen Schritt zu spät gegen TuS-Angreifer Ismayil Barut. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marcus Fritsch (9.). Nur drei Minuten später kam Sascha Engel ungestört zum Kopfball und hatte keine Mühe einzunicken.

Lesezeit: 2 Minuten