Archivierter Artikel vom 02.12.2021, 16:10 Uhr
Höhr-Grenzhausen

SF Höhr-Grenzhausen mit viel Respekt – Am Freitagabend kommt der TuS Immendorf

Die SF Höhr-Grenzhausen eröffnen bereits am Freitagabend (19.30 Uhr) den 17. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga Mitte. Zu Gast im Stadion am Moorsberg ist mit dem TuS Immendorf ein Schwergewicht der Klasse, die Mannschaft aus dem Koblenzer Stadtteil kommt als Tabellenzweiter in den Westerwald.

Auf ihn könnte einiges zukommen: SF-Keeper Kevin Klauer. Foto: Zunke
Auf ihn könnte einiges zukommen: SF-Keeper Kevin Klauer.
Foto: Zunke

„Wir haben einen richtig dicken Brocken vor uns“, weiß Stephan Roll, der die Sportfreunde gemeinsam mit Anton Grasmik trainiert. „Immendorf hat eine eingespielte Mannschaft mit richtig Zug zum Tor und mit Marvin Weber eine Waffe bei Standards. Da müssen wir schon alles reinwerfen, um die Punkte bei uns zu behalten.“

Während Matthias Wengenroths (am Ball) Trainer Serkan Öztürk betont, „unbedingt spielen zu wollen“, rätselt Nick Löwens (rechts) Trainer Oliver Meuer, wie seine Mannschaft überhaupt spielen soll. Damit hat der bei vielen ungeliebte Hartplatz aber weniger zu tun.  Foto: Horst Wengenroth
Während Matthias Wengenroths (am Ball) Trainer Serkan Öztürk betont, „unbedingt spielen zu wollen“, rätselt Nick Löwens (rechts) Trainer Oliver Meuer, wie seine Mannschaft überhaupt spielen soll. Damit hat der bei vielen ungeliebte Hartplatz aber weniger zu tun.
Foto: Horst Wengenroth

Zuletzt verlor Immendorf am 2. Oktober ein Spiel (1:3 bei Cosmos Koblenz), danach folgten sechs Siege und ein Remis. Höhr-Grenzhausen hat sich durch das jüngste 1:1 in Hausbay auf Platz elf verbessert. Von den letzten fünf Spielen endeten drei unentschieden, zudem gab's eine Niederlage und einen Sieg. ros