Archivierter Artikel vom 07.02.2016, 19:19 Uhr
Plus
Rheinböllen

Rheinböllen bezwingt im Testspiel Karbach II, aber Coach Ritter schlägt Alarm

Als einziger Hunsrücker Fußball-Bezirksligist hat der TuS Rheinböllen an den närrischen Tagen getestet: Das Team von Peter Ritter bezwang den A-Klässler FC Karbach II um Kapitän Cagdas Karabalci (in Blau) mit 2:1 (1:0). André Spengler (links) hatte Rheinböllen in Front gebracht, Karbachs Spielertrainer Reyad David glich nach rund 70 Minuten aus. Für den TuS-Siegtreffer sorgte Philipp Steigerwald mit einem schönen Fernschuss in der 85. Minute. „Am Anfang war Karbach II ein gleichwertiger Gegner, sie sind früh draufgegangen“, sagte Rheinböllens Coach Peter Ritter: „Aber dabei haben sie viele Körner gelassen. In der zweiten Hälfte waren wir sehr überlegen, das war okay, einzig der unnötige Ausgleich hat da nicht gepasst.“ Mit dem Spiel war der scheidende Ritter (im Sommer zum SV Oberwesel) zufrieden, ansonsten ist der Coach etwas angefressen – natürlich wegen der Personalsituation: „Wir stehen personell wieder mit dem Rücken zur Wand – wie immer eigentlich in den vergangenen Jahren. Der Kader ist sehr schmal, gegen Karbach II hatte ich elf Mann aus meinem ursprünglichen Aufgebot. Zudem ist die Trainingsbeteiligung sehr bescheiden. Vier, fünf Spieler sind noch gar nicht in der Vorbereitung drin, obwohl es in drei Wochen losgeht. Sie sollten sich langsam mal Gedanken machen, ob sie bis dahin einigermaßen fit sind.“ Ein Lichtblick ist immerhin Manuel Acht: Nach mehr als einem Jahr absolvierte der Verteidiger wieder ein Spiel über 90 Minuten. bon Foto: B&P Schmitt

Lesezeit: 1 Minuten