Archivierter Artikel vom 12.11.2015, 16:57 Uhr
Plus
Oberwinter

Nach toller Pokal-Sause wartet auf Oberwinter gleich die nächste Hürde

Wer mal einen höherklassigen Fußball-Rheinlandligisten im Rheinlandpokal-Wettbewerb ausschaltet, kann vielleicht einfach nur einen guten Tag gehabt haben. Wer zwei rauswirft, kann neben einem guten Tag auch noch etwas Glück gehabt haben. Bei drei wird es kaum noch alleine Glück gewesen sein, bei vier ganz bestimmt nicht. Und wer dann auch noch als Bezirksligist zusätzlich einen Oberligisten aus dem Wettbewerb kegelt, hat es schlichtweg verdient. So wie der TuS Oberwinter, der nach dem 2:0 zu Hause gegen den SV Mehring nun im Halbfinale steht. Und dort, kurios genug, muss sich der Bezirksligist mit der Favoritenrolle arrangieren, wartet da doch mit der SG Niederroßbach/Emmerichenhain ein Westerwälder A-Ligist, der am Mittwoch den Rheinlandligisten Spfr Eisbachtal mit 2:1 bezwungen hat – durch ein Tor in der 89. Minute. „Das ist wirklich eine sehr ungewöhnliche Konstellation“, sagt auch TuS-Trainer Tomas Lopez. Der sich mit dieser Konstellation aber vorerst noch nicht zu beschäftigen braucht. Bis zum Halbfinale ist es noch eine Weile hin, es findet erst am 15./16. März statt.

Lesezeit: 2 Minuten