Mörschbach

Mörschbachs Kapitän Simon Peifer: Das Leben in Lissabon ist sehr eingeschränkt

Simon Peifer hat noch kein Meisterschaftsspiel in dieser Saison gemacht für die SG Mörschbach/Liebshausen/Argenthal. Fast zeitgleich mit dem Saisonstart ging es für den erst 21-jährigen Kapitän der Mörschbacher, der in Ingelheim bei einem großen Pharmaunternehmen arbeitet, im Rahmen seines Studiums nach Portugal. Durch die erneute Corona-Unterbrechung verpasste der offensive Mittelfeldspieler nur die bisher ausgetragenen zehn Spiele des Tabellenvierten, denn im Januar kehrt er zurück. Wieviele er in dieser Runde noch spielen kann aufgrund der Situation, wie es ihm aktuell in Portugal geht, was er bei seiner Rückkehr beachten muss und wie er die Situation seiner Mannschaft und den Abgang von Trainer Patrick Kühnreich im Sommer bewertet, darüber spricht Peifer in unserem Interview.

Mirko Bernd Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net