Archivierter Artikel vom 01.05.2015, 18:24 Uhr
Plus
Koblenz

Metternich nimmt im Titelrennen die Rolle des Gejagten gerne an

Eine ungewohnte Rolle muss der FC Metternich im Saison-Endspurt der Fußball-Bezirksliga Mitte einnehmen. Vor Wochenfrist war die Germania noch Verfolger des Spitzenreiters aus Andernach, nun ist die Mannschaft als neuer Tabellenerster selbst der Gejagte. Jetzt muss sie gegen Gönnersdorf beweisen, dass sie mit der geänderten Situation auch zurecht kommt. Nach der unerwartet deutlichen Heimniederlage gegen Höhr-Grenzhausen ist Ata Spor Urmitz enorm unter Zugzwang und sollte nicht mit leeren Händen aus Leimersdorf zurückkehren. Im Heimspiel gegen Mengerschied helfen der SG Mülheim-Kärlich II nur drei Punkte, um sich etwas Luft im Kampf gegen den Abstieg zu verschaffen. Seine Erfolgsserie will Neuling Cosmos Koblenz auch gegen Emmelshausen ausbauen und mit einem Sieg den dritten Rang festigen.

Lesezeit: 2 Minuten