Archivierter Artikel vom 15.04.2015, 21:35 Uhr
Plus
Metternich

Metternich lässt Plaidt keine Chance

In der Fußball-Bezirksliga Mitte bleibt der FC Metternich Spitzenreiter SG 99 Andernach auf den Fersen. Mit dem 5:1 (2:1)-Heimsieg im Nachholspiel gegen den FC Alemannia Plaidt verkürzte Metternich den Abstand zu Andernach auf drei Zähler. Der FC Plaidt hat es mit der Niederlage verpasst, sich etwas mehr Luft zu den Abstiegsrängen zu verschaffen. Für Metternich trafen Yannik Felber (24., 33., 77.), Lars Buckler (49.) und Jonas Simek (58.); Plaidt war durch Johannes Schumacher in Führung gegangen (18.). Der FC Plaidt, zuletzt beim TuS Kirchberg mit 0:7 unter die Räder geraten, stand auf dem Metternicher Hartplatz von Anfang an unter Druck, nach drei Minuten hatten die Gastgeber bereits drei Eckbälle in ihrer Spielstatistik. Wie aus heiterem Himmel fiel der Führungstreffer für die Gäste, als Schumacher nach einem Einwurf von einer unsortierten Metternicher Hintermannschaft profitierte und unbedrängt zum 0:1 traf. Metternich ließ sich davon nicht aus dem Konzept bringen. In der 24. Minute überwand Felber Dennis Hyski, der erneut für den verletzten Julien Ndolumingu das Plaidter Tor hütete, zum ersten Mal. Nach Vorarbeit von Timo Hoffmeyer traf Felber neun Minuten später zum 2:1 für die Hausherren. In Durchgang zwei hatte Plaidt nichts mehr entgegenzusetzen und musste froh sein, dass es bei den Treffern von Buckler, Simek und Felber blieb. maw, wzi

Lesezeit: 1 Minuten