Archivierter Artikel vom 29.03.2022, 15:55 Uhr
Liebshausen

Mehr Personal für SG Liebshausen in Oberzissen

Die SG Liebshausen/Mörschbach/Argenthal kann sich mit einem Sieg am Mittwoch (20 Uhr) beim Tabellenelften SV Oberzissen den dritten Rang in der Fußball-Bezirksliga Mitte zurückerobern.

Alle sechs Partien nach dem Winter hat Liebshausen gewonnen – und die Serie soll in Oberzissen und auch noch am Samstag (16.30 Uhr) im Derby in Argenthal gegen Rheinböllen so weitergehen. „Es wird hart diese Woche, es wäre gut, wenn wir mehr Personal als am Sonntag in Urmitz hätten“, sagt Liebshausens Trainer Sven Stoffel. Beim 4:1-Sieg gegen Ata standen ihm nur 13 Mann zur Verfügung, darunter mit Silas Pauli ein Kicker aus der B-Süd-Reserve. Mit Felix Liesenfeld, Stevenson Dörr, Yannic Vogt und Simon Butz könnten heute vier Akteure wieder in den Kader zurückkehren. „Das Hinspiel haben wir 8:2 gewonnen, in Oberzissen wird es sicherlich schwieriger“, glaubt Stoffel.

Trainerwechsel bei Oberzissen nach der Saison: Eike Mund hört aus privaten Gründen auf, sein Nachfolger wird Julian Hilberath (früher Spielertrainer beim Ahrweiler BC). bon