Archivierter Artikel vom 05.05.2014, 10:30 Uhr
Plus
Hausen

Hausen erlebt ein weiteres Debakel

Der Fußball-Bezirksligist TuS Hausen hat im Gastspiel bei den Sportfreunden Höhr-Grenzhausen ein 1:8 (1:4)-Debakel hinnehmen müssen. Durch die erneute hohe Niederlage knackte die Elf von Interimstrainer Werner Grosse die unrühmliche Grenze von 100 Gegentoren. Für die Sportfreunde aus Höhr-Grenzhausen trafen zunächst Konstantin Schmidt (12.) und Tobias Zimmermann (14.) für die Gastgeber. Ein verwandelter Elfmeter durch Christian Funk schürte kurzzeitig nochmals Hoffnungen im Hausener Lager (21.). Nach einer Gelb-Roten Karte gegen Niklas Wagner nach rund einer halben Stunde ließen die Hausherren keinen Zweifel mehr aufkommen. Timo Kohlenbeck (30.), Raphael Roenspies (41.), Andreas Merfels (50.), Lukas Nermerich (78., 81.) und Julian Blatt (83.) schraubten das Ergebnis in die Höhe und sicherten den Hausherren zudem wichtige Punkte im Abstiegskampf. Grosse war nach dem Schlusspfiff bedient: „Wir sind mit dem allerletzten Aufgebot nach Höhr-Grenzhausen gefahren. Ich musste Spieler der Alten Herren und der zweiten Mannschaft einsetzen. Ich bedanke mich aber bei den Spielern, die uns ausgeholfen haben.“ jam