Archivierter Artikel vom 21.08.2015, 13:33 Uhr
Plus
Gönnersdorf

Gönnersdorf hat eine ungewohnte Rolle inne: die des Tabellenführers

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt im Derby gegen die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf (5:1) peilt Fußball-Bezirksligist FC Rhenania Gönnersdorf nun am Wochenende den nächsten Sieg an. Am Sonntag geht es zum Spiel (15 Uhr) bei der SG Mülheim-Kärlich II. Und zwar in einer Rolle, die der Rhenania herzlich ungewohnt ist: der des Tabellenführers. Einen höheren Sieg als 5:1 hat am ersten Spieltag keine Mannschaft geschafft, weshalb Gönnersdorf nun die Spitzenposition innehat. In der vergangenen Saison belegte die Mannschaft einmal Rang zwei (achter Spieltag), vor drei Jahren war sie nach dem ersten Spieltag einmal Dritter, das war's dann aber auch mit den hohen Platzierungen. Dass niemand bei der Rhenania die aktuelle Position überbewerten will, versteht sich von selbst. „Schöne Momentaufnahme“, heißt das im allgemeinen Sprachgebrauch.

Lesezeit: 2 Minuten