Archivierter Artikel vom 11.05.2018, 16:10 Uhr
Plus
Gönnersdorf

Der Rücktritt von Seul wirft die SG Gönnersdorf nicht aus der Bahn

Am Samstag (17.15 Uhr) erwartet Fußball-Bezirksligist SG Gönnersdorf-Brohl die Reserve der SG Mülheim-Kärlich. Trainer Ralph Seul, der in der Vorwoche seinen Rücktritt zum Saisonende angekündigt hat, gibt neue Ziele für die drei verbleibenden Spiele aus. „Statt nach unten zu schauen, schaue ich lieber nach oben. Wir können durchaus noch zwei, drei Plätze gutmachen. Wir haben zwei Heimspiele und noch ein Auswärtsspiel. Metternich zuletzt war kein Maßstab, die Spieler gehören in eine andere Liga. Aber an der Serie zuvor mit sieben Spielen ohne Niederlage würde ich mich wieder gern orientieren“, macht Seul nach dem jüngsten 1:4 beim Tabellenzweiten deutlich. Die zweite Mülheimer Garnitur hat sich im Hinspiel mit 3:0 gegen die Vinxtbachtaler durchgesetzt und mit nun 34 Punkten keine Abstiegssorgen mehr. Seul hat viel Respekt: „Wir haben schlecht ausgesehen im Hinspiel. Die Mülheimer haben eine junge, freche Mannschaft, die klar besser war. Wir haben also auch etwas gutzumachen“, so der Trainer.

Lesezeit: 2 Minuten