Archivierter Artikel vom 23.03.2017, 17:06 Uhr
Plus
Dortmund

Argenthaler sind beim Podolski-Abschied in der ersten Reihe

Dass die Argenthaler Brüder Sebastian Volkweis (Foto rechts) und vor allem Bezirksliga-Stürmer Maurice Volkweis (Mitte, links seine Freundin Anna) riesengroße Köln-Fans und fast noch größere Lukas-Podolski-Anhänger sind, ist bekannt. Beim Nationalmannschafts-Abschied waren sie natürlich im Dortmunder Signal-Iduna-Park vor Ort – und saßen in der ersten Reihe.

„Poldi“ ließ es sich nicht nehmen, nach Abpfiff zu ihnen zu kommen. Und er machte nicht nur dieses Selfie mit ihnen, sondern holte auch das Argenthaler Plakat mit aufs Feld. „Kölsche Jung – e Leeve lang“ stand in großen Lettern darauf. Der Abend mit seinem Hammer-Tor im 130. und letzten Fußball-Länderspiel wird Podolski sicher niemals vergessen. Und Maurice Volkweis natürlich auch nicht, denn er hatte die Karten von seinem Bruder und seiner Freundin geschenkt bekommen. Lange ließen sie ihn im Glauben, er würde irgendwo fernab in der 20. Reihe sitzen. Aber es war die erste – und dort feierten er und seine Kumpels mit ihrem Idol. mb