Archivierter Artikel vom 01.12.2016, 17:24 Uhr
Plus
Siegen

Ungeschlagene BVB-Talente kommen: Sportfreunde Siegen haben nächsten dicken Brocken vor der Brust

„Es ist an der Zeit, durch kreative Lösungen eventuelle wirtschaftliche Nachteile auszugleichen.“ Diesen Satz hat Andreas Krämer, der zunächst kommissarisch tätige, inzwischen aber auch offiziell gewählte Vorstand Sport der Sportfreunde Siegen, jüngst nach der Mitgliederversammlung gesagt. Kreative Lösungen sind gefragt – und das gilt beim Fußball-Regionalligisten längst nicht nur auf wirtschaftlicher Ebene. Der Aufsteiger hat in 18 Begegnungen gerade einmal 20 Tore geschossen, dafür aber schon 49 Gegentreffer kassiert. Allein vier davon gab's am Montagabend im TV-Livespiel bei Alemannia Aachen, das vor 4100 Zuschauern mit 0:4 verloren ging. Die nun anstehende Aufgabe wird kaum einfacher sein als die am Tivoli: Am Samstag empfangen die Sportfreunde die U 23 von Borussia Dortmund im Siegener Leimbachstadion (Anstoß: 14 Uhr).