Archivierter Artikel vom 09.02.2020, 18:22 Uhr
Koblenz

Rot-Weiß mit einigen Schwierigkeiten beim 3:1-Testspielsieg auf der Karthause

Rot-Weiß-Spieler Alexis Weidenbach (weißes Trikot) im Luftkampf mit Eintrachtakteur Paul Schmitt – der A-Ligist VfR Eintracht Koblenz wehrte sich im Testspiel tapfer gegen den Fußball-Regionalligisten TuS Rot-Weiß Koblenz, musste sich am Ende aber doch mit 1:3 (0:0) geschlagen geben. Allerdings hielten die Karthäuser ihren Kasten in der ersten Hälfte dich – und gingen kurz nach Wiederanpfiff überraschen mit 1:0 (48.) in Führung. Nach einer Ecke von rechts war das Timing bei VfR-Spieler Marius Franzmann am besten, er übersprang die gegnerischen Rot-Weiß-Spieler und köpfte die Führung für den VfR.

Foto: Wolfgang Heil

Zwei Minuten später glichen die vier Klassen höher spielenden Rot-Weißen aus: Neuzugang Max Wilschrey war per Kopf zur Stelle. Nach gut einer Stunde staubte Tomislav Baltic zum 2:1 (61.) für Rot-Weiß ab. Den Schlusspunkt zum 3:1-Erfolg für die Vorstädter setzte erneut Wilschrey in der 85. Minute. Foto: Wolfgang Heil