Archivierter Artikel vom 24.07.2022, 21:30 Uhr
Homburg

2. Bundesliga: Torspektakel zwischen Andernach und Saarbrücken endet 5:5

Die in der 2. Bundesliga spielenden Fußballerinnen der SG 99 Andernach haben sich bei einem Testspiel in Homburg vom Regionalligisten 1. FC Saarbrücken mit einem 5:5 (2:4)-Remis getrennt.

Von Stefan Kieffer
Andernachs Laura Schmahl (dunkles Trikot) wird von der grätschenden Saarbrückerin Nora Clausen aus dem Tritt gebracht.
Andernachs Laura Schmahl (dunkles Trikot) wird von der grätschenden Saarbrückerin Nora Clausen aus dem Tritt gebracht.
Foto: Tobias Jenatschek

In der Partie bekamen die Zuschauer ein Torspektakel zu sehen. Magdalena Schumacher erzielte mit einem Distanzschuss das 1:0 für die Bäckermädchen (19.). Carolin Schraa verkürzte zum 2:3 (40.), ehe Vanessa Zilligen das 3:4 (50.) per Elfmeter erzielte. Lisa Umbach glich zum 4:4 (70.) aus, Stürmerin Antonia Hornberg konnte für die Andernacherinnen, die am Sonntag um 14 Uhr daheim gegen die SGS Essen U 20 spielen, den fünften Treffer erzielen.

„Wir haben 15 Spielerinnen eingesetzt und das Spiel in drei Blöcke unterteilt. Wir haben in diesen taktische Themen getestet und personell rotiert“, gab Andernachs Trainer Florian Stein zu Protokoll. Das Remis analysierte er wie folgt: „Das Toreschießen hat heute recht gut funktioniert. Jedoch haben wir zu viele Gegentore kassiert. Wir müssen weiterhin an der Chancenverwertung arbeiten.“