Archivierter Artikel vom 06.10.2016, 20:54 Uhr
Plus
Kirn-Sulzbach

SCK hat gelernt, mit Ausfällen umzugehen

Die Tabellenposition zu behaupten und den Gegner auf Abstand zu halten, haben sich die Verbandsliga-Fußballerinnen des SC Kirn-Sulzbach vorgenommen. Dafür ist ein Sieg bei Wormatia Worms am Samstag um 18 Uhr Pflicht, denn die Gastgeberinnen haben nur zwei Punkte weniger auf dem Konto. „Das ist ein unangenehmer Gegner, der aber nicht unschlagbar ist. In der vergangenen Saison war die Wormatia dominanter als bisher“, sagt SCK-Trainer Gerd Augsten. Er weiß aber auch, dass der Tabellensiebte in der Breite gut aufgestellt ist. Deshalb gilt es, aufmerksam und konzentriert zu Werke zu gehen. Auch Laufbereitschaft fordert Augsten von seinem Team ein. Erneut muss der SCK auf Spielerinnen verzichten. Lisanne Schneider fällt verletzt aus, Adriana Schneider muss arbeiten, und Julia Petry ist im Urlaub. „Mittlerweile sind wir so weit, dass wir das auffangen können. Da sind wir einen Schritt weiter“, erklärt der SCK-Coach. tip