Archivierter Artikel vom 25.04.2019, 20:39 Uhr
Kirn-Sulzbach

SCK bleibt entspannt

Der Spitzenreiter der Frauen-Verbandsliga stellt sich am Samstag beim SC Kirn-Sulzbach vor. Fortuna Göcklingen hat von 18 Partien erst zwei verloren, tritt somit als Favorit an. Michael Malinka, der SCK-Trainer, sieht der Fußballpartie gelassen entgegen: „Wir können das entspannt angehen.

Der Druck liegt eher bei den Göcklingerinnen, die müssen gewinnen.“ Denn ihr Vorsprung auf den Zweiten, den TuS Heltersberg, beträgt nur drei Punkte. „Wenn die Einstellung stimmt und alles passt, kann man an einem guten Tag auch so einen Gegner ärgern“, sagt Malinka und nennt als Beispiel den jüngsten Sieg des SV Ober-Olm gegen Heltersberg. Der SCK muss im Heimspiel, das um 18 Uhr angepfiffen wird, ohne Denise Becker und Emma Bohr auskommen. tip