Worms

SCK agiert zu zögerlich

Ihre bislang höchste Saisonniederlage handelten sich die Verbandsliga-Fußballerinnen des SC Kirn-Sulzbach bei Wormatia Worms ein. Sie verloren beim Spitzenreiter mit 0:6 (0:2). „Ich habe mich im Anschluss mit ein paar Wormsern unterhalten.

Die haben gesagt, wir hätten es gar nicht so schlecht gemacht“, berichtete SCK-Trainer Michael Malinka und ergänzte: „Wir haben den Gegner hoch angelaufen und uns nicht abwartend hinten reingestellt.“ Doch wenn sein Team Zugriff auf die Partie hätte bekommen können, agierte es zu zögerlich. Als Handicap erwies sich auch der Kunstrasen. „Man hat gemerkt, das ist nicht unser Geläuf“, sagte Malinka. Er stufte den Sieg der Wormatia als verdient, aber etwas zu hoch ein. Ein Treffer fiel aus abseitsverdächtiger Position, bei einem anderen bekam Torfrau Luisa Herrmann den Ball aus den Händen getreten. tip