Archivierter Artikel vom 13.10.2019, 21:39 Uhr
Zweibrücken

Quäntchen Glück fehlt

Nur zu zwölft waren die Verbandsliga-Fußballerinnen des VfL Rüdesheim zum Aufsteiger-Duell bei der SG Rimschweiler/Hornbach angetreten und verkauften sich dort trotz der Personalknappheit teuer. Nur das Glück war ihnen nicht hold: Obwohl sie dreimal ausglichen, mussten sie sich mit 4:5 (1:2) geschlagen geben. „Schade, dass wir uns nicht belohnt haben. Mit ein bisschen Glück gewinnen wir“, bedauerte VfL-Trainer Alexander Thomas.

Sein Team hatte sich in der ersten halben Stunde etwas schwergetan und 0:2 zurückgelegen, fand dann aber besser in die Partie und agierte auf Augenhöhe. Victoria Klein (35.) verkürzte. Jana Maria Müller hatte nach der Pause eine Mega-Chance zum Ausgleich. Das 2:2 gelang schließlich Fabienne Kahlstadt (67.), vier Minuten später waren die Gastgeberinnen jedoch wieder erfolgreich. Gegen Ende wurde es richtig turbulent, fielen in sieben Minuten vier Treffer. Sandra Gohres (86., 89.) ließ die Rüdesheimerinnen zweimal hoffen, doch dazwischen legte Jana Maria Müller mit einem Eigentor für die Gastgeberinnen vor, die in der Schlussminute auf 5:4 erhöhten. tip