Archivierter Artikel vom 25.09.2020, 17:39 Uhr
Kirn-Sulzbach

Gegner kostet Malinka Nerven

Nach der Corona-bedingten Pause waren die Fußballerinnen des SC Kirn-Sulzbach froh, als es im September endlich wieder losging. Doch von einem normalen Rhythmus sind sie weit entfernt, denn schon die zweite Partie wurde vom FV Dudenhofen abgesagt. „Für jemanden, der gerne Fußball spielt, ist das nix“, sagt SCK-Trainer Michael Malinka und hofft genauso wie seine Spielerinnen, dass die Heimpartie am heutigen Samstag um 16 Uhr gegen den FFC Niederkirchen II wie geplant über die Bühne gehen wird.

Der SCK will nach seinem Auftaktsieg nachlegen, sollte dafür aber konzentriert und engagiert zu Werke gehen. „In der vergangenen Saison hat uns der Gegner viel Nerven gekostet, hat wie im Handball hinten drin gestanden, einen Konter gefahren und dadurch auch gewonnen“, erinnert Malinka. Ob Helena Kiefer auflaufen kann, ist noch fraglich, für Darleen Walloch käme ein Einsatz wohl zu früh. tip