Archivierter Artikel vom 08.05.2022, 21:28 Uhr
Kaiserslautern

Führung bringt keine Ruhe: SC Kirn-Sulzbach passt sich bei 3:1-Sieg dem Gegner an

Das Ergebnis stimmte Michael Malinka zufrieden, spielerisch gab es bei seinem SC Kirn-Sulzbach aber Luft nach oben. „Es war kein schönes Spiel. Wir passen uns ja gerne dem Gegner an, so war es auch dieses Mal“, sagte der SCK-Trainer zum 3:1 (1:1)-Erfolg seiner Fußballerinnen beim SC Siegelbach II.

Lange Bälle und Fehlpässe prägten die Partie der Verbandsliga-Aufstiegsrunde. Der SCK musste schon früh wechseln, da sich Darleen Walloch verletzt hatte (7.). Für sie kam Helena Kiefer, die das Duell mit einem Doppelpack entschied (64., 73.). Julia Milz (12.) hatte für die Gäste vorgelegt, indem sie einen Abpraller über die Linie beförderte. „Nach dem 1:0 hatte ich gedacht, es kommt Ruhe rein. Doch wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht“, berichtete Malinka. Die Gastgeberinnen glichen kurz vor der Pause aus und hatten in der Schlussminute per Strafstoß noch eine große Chance, die jedoch ungenutzt blieb. tip