Archivierter Artikel vom 10.09.2021, 20:46 Uhr
Plus
Rüdesheim

Engere Partie erhofft

Auf den eher ungeliebten Kunstrasen müssen sich die Verbandsliga-Fußballerinnen des VfL Rüdesheim einstellen. Viel mehr vermag Trainer Alexander Thomas nicht zu sagen über den TSV Schott Mainz II, bei dem sein Team am Samstag um 18.45 Uhr zu Gast ist: „Ich kann den Gegner null Komma null einschätzen, weiß nur, dass der TSV einen Riesenkader in der Ersten hat.“

In den Vorjahren tat sich sein Kollektiv in Mainz oft schwer, unterlag zuletzt deutlich mit 1:8. „Ich hoffe, dass es ein engeres Spiel wird. Wir haben uns dort bisher nicht gerade mit Ruhm bekleckert, auch weil Mainz Aushilfen aus der Ersten hatte“, sagt Thomas. Neben dem Personal hängt für ihn viel davon ab, wie seine Spielerinnen in die Partie kommen. Zwei, drei Stammkräfte stehen aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung, doch der VfL-Trainer ist zuversichtlich, dass die Ausfälle kompensiert werden können. Mit einem Unentschieden wie zum Saisonstart wäre er zufrieden. tip