Archivierter Artikel vom 01.11.2021, 20:59 Uhr
Kirn-Sulzbach

Blackout des SCK

Ein 0:6 (0:4) klingt nach einer klaren Sache. Doch ganz so eindeutig war das Duell zwischen dem SC Kirn-Sulzbach und dem SV Ober-Olm nicht. „Das Ergebnis spiegelt nicht unsere Leistung wider“, berichtete SCK-Trainer Michael Malinka nach der Niederlage gegen den neuen Spitzenreiter der Fußball-Verbandsliga.

Sein Team hatte ordentlich begonnen, ehe ein gut zehnminütiger Durchhänger die Vorentscheidung brachte, denn in dieser Phase schlug der Gegner viermal zu. „Nach dem Blackout haben die Mädels gekämpft, und in der zweiten Hälfte waren wir ebenbürtig, haben uns nicht willenlos abschlachten lassen“, sagte Malinka, der den Gästen eine starke Offensive und ein gutes Umschaltspiel bescheinigte. In der Abwehr sah er den SV aber nicht ganz so sattelfest. Die Kirn-Sulzbacherinnen schafften es jedoch nicht, das auszunutzen und sich für ihr Engagement zu belohnen. Malinka hatte auch Positives ausgemacht: Abwehrspielerin Mariella Werle etwa lief im Sturm auf und machte ihre Sache gut. tip