Cochem

Frauenfußball: Rote Laterne für Cochem – 5:0 für FSG Eifelhöhe

Die Spvgg Cochem hat beim SV Rengsdorf mit 1:5 (1:3) verloren und hat nach dem vierten Spieltag und der dritten Niederlage (bei einem Sieg) die Rote Laterne des Schlusslichts in der Rheinlandliga der Frauen übernommen. Eva Werner verkürzte nach 35 Minuten auf 1:2. Aber das war nur ein kurzes Strohfeuer der Gäste, die Rengsdorferinnen erhöhten nach 42 Minuten auf 3:1 und fahren am Ende einen klaren Heimsieg ein.

Viel besser lief es für die FSG Eifelhöhe in der Bezirksliga Mitte der Frauen: Mit 5:0 (2:0) schlug die FSG Eifelhöhe in Büchel Rot-Weiss Koblenz und verbesserte sich im Klassement auf Rang acht (vier Punkte in fünf Spielen). Die Tore beim ersten Saisonsieg steuerten Afra Haupts (2), Michaela Maibauer, Michaela Theisen und eine Koblenzerin per Eigentor bei. „Das waren wichtige drei Punkte, der Sieg ist auch in der Höhe verdient“, sagte ein sehr zufriedener FSG-Coach Heiko Herrmann.