Archivierter Artikel vom 11.04.2018, 13:09 Uhr
Montabaur

1. FFC Montabaur zieht über eigene zweite Mannschaft ins Rheinlandpokal-Halbfinale ein

Der Frauenfußball-Regionalligist 1. FFC Montabaur ist mit einem 3:1 (2:0)-Sieg gegen die eigene zweite Mannschaft, die in der Rheinlandliga um den Klassenverbleib kämpft, ins Halbfinale des Rheinlandpokal-Wettbewerbs eingezogen. Das Foto zeigt die beiden Mannschaften der Kreisstädterinnen. „Das war schon eine seltsame Situation für die Spielerinnen, gegeneinander antreten zu müssen, zumal sie oft gemeinsam trainieren“, sagte Kurt Schaaf, der Trainer des Regionalliga-Vierten, der auf Torjägerin Lynn Bange und Luisa Limbach verzichtete.

Foto: Verein

Auf dem holprigen Rasenplatz in Eschelbach brachten Lena Schmitt (5.) und Mirvet Arabaci (36.) Schaafs Mannschaft mit 2:0 in Führung. Nach der Pause erhöhte Lena Schmitt in der 57. Minute auf 3:0. Verena Weidung gelang dann mit einem Distanzschuss über Torhüterin Fabienne Will hinweg in der 66. Minute der verdiente Treffer zum 1:3-Endstand in der sehr fairen Begegnung. gh Foto: 1. FFC Montabaur