40.000

„Marx von rechts“: Die Neuen Rechten und die soziale Frage

Wolfgang M. Schmitt

Im bislang unaufgeregt zelebrierten Karl-Marx-Jubiläumsjahr gibt es nun doch noch eine Überraschung: Sie kommt in Form eines Buches daher, das den Titel „Marx von rechts“ trägt. Erschienen ist es im rechten Jungeuropa Verlag, Ziel der vier Autoren ist es, Marx‘ Denken für rechte Positionen einzuspannen. Während sich nicht wenige Linke von Marx distanzieren, breiten die Rechten ihre Arme aus.

Ein „rechter Antikapitalismus“, schreibt Benedikt Kaiser in seinem Beitrag, „der mit europäischen Ideen und der Entschlossenheit zum elementaren Neubeginn assoziiert wäre und die Fehler des linken Antikapitalismus überwindet, hätte ...
Lesezeit für diesen Artikel (967 Wörter): 4 Minuten, 12 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rechtsruck
Meistgelesene Artikel