40.000
Aus unserem Archiv

Koblenz Huskies setzen auf den Goldgräber

Kein Teaser vorhanden

Für die Koblenz Huskies wird es im Mai ernst. Das erste Heimspiel bestreitet der Football-Landesligist am 19. Mai gegen die Bürstadt Redskins.
Für die Koblenz Huskies wird es im Mai ernst. Das erste Heimspiel bestreitet der Football-Landesligist am 19. Mai gegen die Bürstadt Redskins.
Foto: c

"Wir haben einen erfahrenen Trainer gesucht für unsere junge und noch unerfahrene Mannschaft", sagt die Huskies-Vorsitzende Katharina Kubitza über die Verpflichtung des 38-jährigen Amerikaners. "Mike hat schon viele Klubs in Europa zum Meistertitel geführt. Per Zufall sind wir in Kontakt gekommen und haben vieles bewegt, um ihn zu verpflichten." Sholars wohnt in Luxenburg, pendelt zu den Trainingseinheiten nach Koblenz.

Mike Sholars will die Koblenz Huskies nach vorn bringen.
Mike Sholars will die Koblenz Huskies nach vorn bringen.
Foto: c

Als Spieler, der US-Boy ist gelernter Running Back, kam er einst nach Europa, spielte zunächst in Schweden. "Ich wurde als Spieler und Assistenz-Trainer verpflichtet. Wir haben auf Anhieb mit Upsala die Meisterschaft gewonnen." Weitere Titel, teilweise mit Spielzeiten ohne Niederlage, sammelte er unter anderem in Norwegen (Oslo) und Dänemark (Monarchs Copenhagen und Copenhagen Towers). 2009 verschlug es ihn das erste Mal nach Deutschland. Die Trier Stampers führte er ohne Niederlage von der Landesliga in die Oberliga. Zuletzt war er in den Benelux-Ländern als Coach aktiv.

"Ich habe bisher tolle Erfahrungen in Europa und besonders in Deutschland gesammelt", sagt der Huskies-Headcoach. "Ich freue mich auf die neue Herausforderung in Koblenz." Und die hat es in sich. "Es kann in der Tat kaum eine größere Herausforderung geben", unterstreicht Sholars. "Aber das ist es auch, was mich an der Aufgabe reizt. Wir haben einen sehr großen und hoch motivierten Kader. Meine Aufgabe ist es, den Jungs nun die Dinge beizubringen, die wichtig sind, um auf dem Feld zu bestehen. 90 Prozent der Spieler haben noch nie ein Football-Spiel bestritten. Es ist meine Aufgabe, sie für das erste Spiel und die erste Saison perfekt vorzubereiten." Doch der Blick von Sholars geht weit über den Saisonstart am 5. Mai mit dem Spiel bei den Kassel Titans hinaus. "Wir wollen hier ein richtig starkes und erfolgreiches Programm aufbauen. Ich möchte gerne dabei sein, jetzt das Fundament zu legen und die Huskies in den kommenden Jahren kontinuierlich weiterzuentwickeln. Mit allem, was dazu gehört. Ein starkes Team, Cheerleader, tolle Events bei den Heimspielen. Koblenz ist die perfekte Stadt für ein starkes Football-Team. Auf diesem Weg möchte ich auch gerne ehemalige Huskies-Spieler mitnehmen. Als Spieler, als Coaches, als Funktionäre – alle sind herzlich willkommen, die Huskies nach vorne zu bringen." So ein bisschen möchte Sholars eben auch in Koblenz nach Gold schürfen...

Von unserem Mitarbeiter

Tom Neumann

Regionalsport Mitte
Meistgelesene Artikel