Nun also doch: Bohrarbeiten an Hochmoselbrücke

Koblenz/Ürzig (dpa/lrs) – Nach einiger Verzögerung haben an der Hochmoselbrücke die Bohrarbeiten für erste Pfeiler am umstrittenen Eifel-Hang begonnen. Zuvor hatten technische Probleme und ein Einbruch dafür gesorgt, dass die Arbeiten verschoben werden mussten. Das bei dem Einbruch beschädigte Bohrgerät sei schneller als gedacht wieder instand gesetzt worden, teilte eine Sprecherin des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz in Koblenz mit. Am Dienstagnachmittag hätten daher die Bohrungen begonnen.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net