Archivierter Artikel vom 27.05.2019, 16:41 Uhr
Vallendar

Lions Club Vallendar spendet Defibrillator an DRK Weitersburg

Kürzlich übergab der Lions Club Vallendar durch seinen derzeitigen Präsidenten Jürgen Scholz einen neu angeschafften Defibrillator im Wert von 1900 Euro an den Bereitschaftsleiter Michael Nieth vom DRK Ortsverein Weitersburg.

Das Foto zeigt (von links) Jochen Währ, Bürgermeister Weitersburg, vom Lions Club Vallendar Georg Beuler, Vizepräsident, Adolf T. Schneider, Frank Krekel, Schatzmeister, Jürgen Scholz, Präsident sowie vom DRK M. Nieth, Bereitschaftleiter, Tanja Rübin, Kassiererin, Richard Ziehen, Ehrenvorsitzender, Sabine Jäger, Kassiererin, Katharina Hahn und Franziska Rübin, Gruppenleiterinnen.
Das Foto zeigt (von links) Jochen Währ, Bürgermeister Weitersburg, vom Lions Club Vallendar Georg Beuler, Vizepräsident, Adolf T. Schneider, Frank Krekel, Schatzmeister, Jürgen Scholz, Präsident sowie vom DRK M. Nieth, Bereitschaftleiter, Tanja Rübin, Kassiererin, Richard Ziehen, Ehrenvorsitzender, Sabine Jäger, Kassiererin, Katharina Hahn und Franziska Rübin, Gruppenleiterinnen.
Foto: Lions Club Vallendar

Die Übergabe geschah im Beisein des Weitersburger Ortsbürgermeisters Jochen Währ, weiteren Vertretern des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sowie Mitgliedern des Lions Club. Das DRK Team freute sich über die spontane Spende, da Ersatz für ein reparaturbedürftiges Gerät dringend notwendig geworden war. Beeindruckt vom großen ehrenamtlichen Engagement der DRK-Mitglieder hatte der Lions Club auf Initiative von Adolf T. Schneider die Kostenübernahme zugesagt.

Aufmerksamkeit hatte das DRK bereits in der Vergangenheit bei der Bewerbung um den vom Lions Club Vallendar ausgelobten Bürgerprojektpreis auf sich gezogen. Dieser mit 5000 Euro dotierte Preis für ehrenamtliche Projekte ist auch in 2019 ausgeschrieben. Die Beschreibung und das Bewerbungsformular können auf der Internetseite der Lions unter https://lions-vallendar.org/index.php/activities/buergerprojektpreis/buergerprojektpreis-2019 eingesehen beziehungsweise heruntergeladen werden. Die Bewerbung steht allen Vereinen, Gruppierungen und Einzelpersonen aus dem Raum der Verbandsgemeinden Vallendar und Höhr-Grenzhausen sowie der Stadt Bendorf offen.