Archivierter Artikel vom 25.06.2019, 16:28 Uhr
Bornich

Der Garten stillt den Durst nach Farben: Das Grün um die alte Mühle wird mit ganz eigenem Ansatz gepflegt

Friedrich Sauerwein kann das große Blühen oft kaum erwarten. Meist schaut er schon Ende Januar sehnsüchtig aus dem Fenster. Nach dem tristen Winter braucht es frische Farben. Das weiß auch seine Frau Sylvia Morgenstern. Wenn sich dann endlich im Frühjahr die ersten Blüten präsentieren, ändert sich die Gefühlslage schlagartig. „Wie schön ihr seid, wie schön ihr blüht.“ Vor lauter Freude redet Sylvia Morgenstern mit den Pflanzen – bedankt sich.

Markus Eschenauer Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net